Sonntag, 20. Dezember 2015

Weihnachtsstammtisch: Letztes Treffen im Jahr 2015


Stammtischfoto 2015 (© Martin Black)
Am 2. Dezember fand unser letztes Treffen für das Jahr 2015 statt, der Weihnachtsstammtisch. In den Jahren davor war der Stammtisch im Dezember immer der meistbesuchteste Perry Stammtisch des Jahres. Schon einige Monate davor machten wir uns Gedanken über das Rahmenprogramm des Abends und wurden mehrfach daran erinnert, unseren traditionellen Grabbelsack nicht zu vergessen.
 




Die Einladungen wurden rechtzeitig versendet. Auf unserer Facebook Seite und auf Twitter wurde auf die Weihnachtsfeier hingewiesen, aber auch im PERRY-Forum und in unserer Email-Gruppe. Viele Fans sagten zu, einige mussten absagen. Die Autoren Verena Themsen, Michelle Stern, Christian Montillon und die Redaktion wurden ebenso eingeladen, mit uns den letzten Stammtischabend des Jahres zu verbringen. Aber auf Grund hoher Arbeitsbelastung mussten einige absagen, aber Verena Themsen kam zum Stammtisch. Christian Montillon versprach uns, im Januar des neuen Jahres vorbei zu kommen und sich den Fragen der Stammtisch-Besucher zu stellen. (Ausnahmsweise der 2. Mittwoch im Monat – 13. Januar 2016.) Selbstverständlich haben wir das angenommen und wir werden uns gewissenhaft mit vielen Fragen vorbereiten. Bei richtigen Antworten soll Christian einen Gucky-Keks erhalten und bei falsch beantworteten wieder einen verlieren. Ob er richtig geantwortet hat, entscheiden natürlich die Fans *grins*. Wir werden natürlich darüber in diesem Blog berichten im nächsten Jahr.

Kristallprinzen-Kekse mit Howalgoniumstaub
und Terranova-Kekse (© Roman)
Nach dem ersten »Hallo«, vielen Gesprächen und geistigen und körperlichen Stärkungen, auch in Form von Gucky-Keksen, Terranova-Sternen und Kristallprinzen-Keksen mit Howalgoniumstaub, wurde in einer kurzen Willkommensrede den vielen Ereignissen der letzten Monate gedacht, an denen die Aktiven und Passiven des Stammtisches teilgenommen hatten, bevor es mit dem Programm weiter ging. Seit dem ersten Grabbeln bringt Norbert einen Kartoffelsack mit, der so groß ist, dass man mit den Armen nicht bis zum Boden greifen kann. Eventuell enthält er ja eine Hyperraumnische oder ein Mikrouniversum nach der Lautareen-Methode? Jedenfalls konnte jeder Besucher, der ein Geschenk in den Sack legte, auch eines wieder heraus holen. Das Geschenk sollte etwas mit PERRY RHODAN oder Science Fiction im weiteren Sinne zu tun haben und einen gewissen Wert nicht übersteigen. Auch Besucher, die ein Geschenk vergessen hatten oder eher kurz entschlossen vorbei gekommen waren, gelang es, ein Geschenk heraus zu ziehen. Da über 20 Besucher an diesem Abend ein Weihnachtsgeschenk aus dem Grabbelsack herauszogen, ist ein hyperphysikalisches Phänomen doch zu vermuten.

Verena Themsens Gruppe (© Roman)
Mit Weihnachten und Geschenken verbinde ich immer noch Schnee. Aber wenn ich raus schaue, dann sehe ich eher »Nebbel«, »Regän«, »Nisel« und »Doner«. Oder so. Und so kommen wir gleich zum Höhepunkt des Abends. Zum Weihnachtsstammtisch 2014 hatten wir zum ersten Mal ein PERRY RHODAN-Quiz veranstaltet. Autoren vs. Fans! Etwas im Ablauf optimiert und mit weniger Fragen traten wieder die beiden Gruppen an. Durch die Absagen musste Verena Themsen, unterstützt von zwei Fans, die Gruppe der Autoren allein vertreten. Vier Antworten wurden bei jeder Frage vorgegeben. Zuerst kam eine leichte Frage, um »warm« zu werden. Und die stellten sich auch als lustig heraus. Welche der folgenden Figuren wurde nicht als Mausbiber Plüschfigur hergestellt? »Gucky«, »Iltu«, »Admiral Ackbar« oder »Jumpy«? Klar war »Admiral Ackbar« die richtige Antwort, d.h. er war der »falsche« und stammte aus einem ganz anderen Universum. Richtig wäre »Admiral Gecko« gewesen. Die andere Gruppe bekam die Frage, wie der Name von Omar Hawks Okrill war. Antwortmöglichkeiten waren: »Sherlock«, »Holmes«, »Moriarty« und »Watson«.

Fan-Gruppe (© Roman)
Mit jeweils einem gewonnenen Punkt mussten sich die Kontrahenten den schwierigeren Fragen stellen. Zum Beispiel welche Hautfarbe die Imarter haben: »Lindgrün«, »Moosgrün«, »Gurkengrün« oder »Birkengrün«? Jedenfalls war die Antwort etwas mit »grün«. Dann kamen die Zungenbrecher und so manches Lachen und Geflüster ging durch die zuschauenden Fans. Antworten waren »Parabio-Empathischer Wandelstoff«, »Parabiotischer-Emotionaler Wechselstoff«, »Parabio-Emotionaler Wandelstoff« und »Parabiotisch-Exzentrischer Wandelstoff«. Die Frage ist klar, oder? Was bedeutet die Abkürzung PEW beim »PEW-Metall«? Aber was ist nun die richtige Antwort?

Gewinner (© Roman)
Jetzt müsste man die millionenäugige, allessehende, alleswissende Erhabenheit Imperator Bostich sein, dem der Geheimdienst Tu-Ra-Cel die richtigen Antworten ins Ohr flüstern könnte. Tu-Ra-Cel, die Abkürzung von »Tussan Ranton Celis« heisst »Schwert der Imperiumswelten«, »Augen der Imperiumswelten«, »Speer der Imperiumswelten« oder »Ohren der Imperiumswelten«? Die Antwort hat oben der Imperator gegeben *grins*. Aber ich glaube, dass der Quizmaster, der die Fragen über das Jahr sammelte, eher die Spione mit Gucky-Keksen bestochen hätte, damit sie nichts verraten, falls sie doch etwas herausgefunden hätten. Einen etwas traurigen Rückblick gab es, als nach dem Titel des historischen Romans von Rainer Castor gefragt wurde. Die richtige Antwort war: »Der Blutvogt«. Lange Zeit führten die PERRY-Fans vor der Gruppe um Verena Themsen mit einem Punkt Vorsprung. Sie machten es spannend und holten kurz vor Ende des Quiz auf und gewannen das Duell. Verlierer und Gewinner bekamen eine kleine Aufmerksamkeit für die Teilnahme am Quiz. Und wie heißt der Zeitgänger, der Perry Rhodan während der Zeitversetzung durch den Dekalog der Elemente traf? Die Antwort ist oben im zweiten Satz des 4. Absatzes versteckt. Und falls ihr die Antworten doch nicht heraus findet, schreibt uns einen Kommentar.

Obwohl wir das Programm und das Quiz etwas straffer gestaltet hatten, ging die Zeit an diesem Abend wie im Fluge vorbei. Und so gingen wir zum letzten Programmpunkt über. Es wurde Zeit, dass wir wieder ein aktuelles Gruppenbild vor neuer Kulisse anfertigten. Martin Black positionierte uns und fotografierte uns vor unserem Poster.
Vielen Dank für das tolle Bild, Martin! Wir wünschen allen PERRY RHODAN-Fans Frohe Weihnachten, die leider nicht mehr weiß werden, da die globale Wetterkontrolle auf der Erde noch nicht eingeführt wurde, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
(rp)

Stammtischfoto 2015 (© Martin Black)

Kommentare:

  1. Christian Montillon22. Dezember 2015 um 08:34

    Schöner Bericht, wie schade, dass ich nicht dabei war. Vor allem die Frage nach dem Zeitgänger ist brillant. Ich hätte die Antwort so gewusst, wirklich - aber ich hab mich gefragt: "Wie haben die das oben im Text versteckt?" und musste nachschauen, weils mir beim Lesen eben nicht aufgefallen ist ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Christian! Wir freuen uns auf Deinen Besuch zum Januar-Stammtisch.

      Löschen