Mittwoch, 10. Februar 2016

Aus den Geheimakten des TLD: Der gespiegelte Mausbiber


Dem PERRY-Stammtisch Mannheim wurden von einem TLD-Agenten geheime Akten zugespielt. Wir sind dabei, diese Akten nach und nach auszuwerten und so werden wir an dieser Stelle immer mal wieder über Besonderheiten und Veränderungen des Perryversums berichten. Die erste Geheimakte gibt Auskunft über Besonderheiten eines ganz speziellen Mausbibers:

Mit Heft 600 »Die unsichtbare Grenze« aus der Feder von Kurt Mahr begann bekanntlich der Zyklus »Kosmisches Schachspiel«, bei dem es Perry Rhodan und seine Mitstreiter zunächst in eine Art gespiegeltes Paralleluniversum verschlägt und sie auf ihre bösen Spiegelbilder treffen. Treffend festgehalten an einer der Hauptfiguren hat das Johnny Bruck mit dem Titelbild, das den »guten« und den »bösen« Gucky gewissermaßen gespiegelt zeigt. Dieses, und praktisch alle Titelbilder der PERRY RHODAN-Serie, haben verschiedenste Änderungen durchlaufen. Beispielsweise durch die Veränderung des PERRY RHODAN-Schriftzuges im Laufe der Jahrzehnte. Aber auch die Bilder selbst unterlagen durch die verschiedenen Auflagen immer wieder teils versehentlichen Änderungen. Gucky ist auf oben erwähntem Titelbild von Johnny Bruck bewusst gespiegelt dargestellt, trifft der Mausbiber ja tatsächlich sein Paralleluniversenspiegelbild.
 
Eine unfreiwillige und zusammen kurios und auch schön anzusehende Spiegelung Guckys kann man bei Heft 998 entdecken, wenn man die Ausgaben der ersten und zweiten Auflage nebeneinander betrachtet.

PERRY RHODAN-Roman 998 mit dem Titel »Terraner unerwünscht« von Clark Darlton erschien erstmals im Oktober 1980. Das von Johnny Bruck gemalte Titelbild zeigt dabei einen Gucky, der vor einem Raumschiff oder fliegendem Roboter flieht. Guckys Kopf zeigt dabei nach links vom Betrachter gesehen. In der zweiten Auflage wurde das Bruck-Motiv gespiegelt verwendet.
In der Zusammenschau der beiden Bilder ergibt sich ein schönes, kurioses Gucky-Motiv. Eine unfreiwillige Anlehnung an das Titelbild von Heft 600 (natürlich ist die Ausrichtung der Mausbiberköpfe ein andere).




Die Titelbilder der Serie unterlagen in den verschiedenen Auflagen immer wieder diversen Äderungen. Da gab es verschiedenste Neuerungen und Änderungen was beispielsweise das PERRY-Logo oder die Auszeichnung des Preises anbelangt und viele Dinge mehr. Immer wieder finden sich dabei auch Motivspiegelungen oder andere Bildänderungen. Man könnte wohl ganze Bücher damit füllen, wollte man das alles dokumentieren.

Die erste TLD-Geheimakte enthüllte also den »gespiegelten Gucky«. Mal sehen, welche Kuriositäten und dergleichen die Geheimakten noch so bereithalten. Wir berichten an dieser Stelle selbstverständlich darüber.

(Idee: rf; Text: gh)

Kommentare:

  1. Ooops. Das mit dem Darlton-Roman und dem gespiegelten Gucky wusste ich gar nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stammtischbesucher Robert sammelt solche Änderungen der Perry Rhodan Serie über Auflagen und Ausgaben hinweg. So werden wir bald weitere Geheimakten des TLD veröffentlichen.

      Löschen
  2. Das finde ich interessant, dass auch ein Chefredakteur nicht alles weiß oder warst Du das damals noch nicht? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Die Titelbildveränderungen der Serie über die Jahrzehnte sind schon ein sehr komplexes und sehr, sehr viele Bilder umfassendes Thema. Da kann man noch so guter PERRY-Serienkenner sein und eine alle Auflagen umfassende Sammlung haben. Auch dann kann man nicht alles wissen, erkennen, finden. Außer vielleicht man hat sein Haus mit allen Bildern der Serie tapeziert und betrachtet und vergleicht sie täglich. ;-) Ein Extrasinn und ein fotografisches Gedächtnis wären zudem sehr praktisch. ;-) Das PERRY-Heft 998, 2. Auflage, das mit dem Titelbild 998 der ersten Auflage dieses interessante Gucky-Spiegel-Bild ergibt, ist übrigens 1985 erschienen. Also schon ein paar Jährchen bevor der derzeitige Chefredakteur sein Amt angetreten hat. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Mausbiber, ... das Maskottchen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei diesem Titelbild-Artikel ging es um den Mausbiber Gucky, in der Tat so eine Art Maskottchen der Serie. Es gab Gucky auch als Plüschfigur. Mit so einem Plüschmausbiber sind manche von unserem Stammtisch immer mal wieder unterwegs zu Conventions u.a. und das kann man dann (meist aus Sicht von Gucky) in unseren Unterwegs-mit-Gucky-Berichten hier nachlesen.

      Löschen