Donnerstag, 10. November 2016

Aus den Geheimakten des TLD 3: Ansichten zur RAS TSCHUBAI



Das Fernraumschiff RAS TSCHUBAI ist Perry Rhodans aktuelles Flaggschiff und in der Serie seit dem »Atopisches Tribunal«-Zyklus im Einsatz. Ihren titelgebenden »Aufbruch« hat die RAS TSCHUBAI in Heft 2750 und ist dort auch auf dem Cover abgebildet. In ihrer relativ kurzen Auftrittszeit innerhalb der Serie hat das Omniträgerschiff schon eine beachtliche, wenn auch leider nicht allzu variantenreiche, Bildergalerie hervorgebracht. Die Titelbildkünstler der Serie haben die RAS TSCHUBAI seit Heft 2750 einige Male effektvoll in Szene gesetzt und auch im aktuellen »Sternengruft«-Zyklus hat das Raumschiff bei Guckys »Aufbruch nach Orpleyd« (Heft 2878) einen frühen ersten Auftritt auf dem Cover. (Zusammen mit einem schönen Paralleltitel zu Heft 2750.)


Beim Aufbruch nach Orpleyd hätte man die reparierte RAS TSCHUBAI in neuem Glanz auch auf dem Titelbild erstrahlen lassen können. Leider weist ausgerechnet diese Darstellung der RAS TSCHUBAI frappierende Ähnlichkeit mit einem früheren Titelbild und einer Innenillustration auf. 

Auffällig ist die Ähnlichkeit der Titelbilder der PERRY RHODAN-Hefte 2766 »Ein Rhodan zu viel« und 2878 »Aufbruch nach Orpleyd« und ebenso das Titelbild zu 2878 mit der Innenillustration aus Heft 2799 »Zur letzten Grenze«. 
Alle diese Bilder stammen von Swen Papenbrock.




 





Mehrfachverwendung eines Motivs und dessen Variation ist nicht neu und schon Johnny Bruck hat in dieser Weise manches Mal kopiert, übermalt, collagiert und dergleichen. Die Titelbilder der PERRY RHODAN-Serie werden heutzutage mit dem Computer allein oder mit Rechnerunterstützung gemalt; ausgenommen der Titelbilder von Alfred Kelsner.

Wie seit Beginn der Serie ist es sicherlich dem Produktionsprozess der Hefte in Verbindung mit entsprechendem terminlichen Druck geschuldet, dass das ein oder andere Motiv mehrfach verwendet wurde und wird. Das ist weder in der Titelbilderstellung heutzutage an sich neu noch im Besonderen bei der PERRY RHODAN-Serie. Es soll keinesfalls als Ausdruck von Bequemlichkeit, Einfallslosigkeit oder dergleichen verstanden werden, allerdings ist es schade, dass das aktuelle Flaggschiff Perry Rhodans an dieser passenden Stelle beim Aufbruch in einen neuen Zyklus gewissermaßen, nicht auch entsprechend neu oder etwas frischer in Szene gesetzt worden ist. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Denn die RAS TSCHUBAI wird ja der Serie hoffentlich noch länger erhalten bleiben und kann sicher noch mehrfach effektvoll, frisch und anders auf Titelbildern in Szene gesetzt werden. 





(Idee: rf; Text: gh; © Abbildungen: Pabel-Moewig Verlag KG)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen