Freitag, 29. Juni 2018

Unterwegs mit Gucky 24: GarchingCon in Trudering 2018 – Im Zeichen der 3000

Der letzte GarchingCon, und zugleich mein erster mausbiberischer Besuch dort, hatte 2015 stattgefunden. Da ließ ich mir die Gelegenheit natürlich nicht entgehen, erneut mit dem Mannheimer PERRY-Stammtisch dorthin zu reisen. Wir landeten im Münchener Stadtteil Trudering, obwohl wir doch zum GarchingCon wollten, also nach Garching bei München. Aber es hatte alles seine Richtigkeit, keine dys-chrone Schererei oder dergleichen, der Veranstaltungsname bleibt natürlich, nur der Veranstaltungsort musste für dieses Mal gewechselt werden. Statt dem bewährten Veranstaltungsort Garchinger Bürgerhaus, welches gerade renoviert wird, hieß es also Kulturzentrum Trudering.
 
Dort wollte ich dem Phänomen der 3000 nachgehen. Schon länger ist nämlich Kurs 3000 ausgegeben. Die PERRY RHODAN-Serie erreicht mit Heft 3000 im Jahr 2019 nämlich die nächste 1000er-Marke nach Heft 1000 im Jahr 1980 und dem Heft 2000 im Jahr 1999. Mal sehen, was meine Chronisten, da so vorhaben. Perry steht ja immer stärker im Mittelpunkt als ich, aber vielleicht wird das 3000. PERRY-Chronik-Abenteuer ja auch ein Gucky-Spezial? Wer weiß? Jedenfalls wollte ich mal meinen Chronisten auf den Nagezahn fühlen und sie sollten mir bitte ohne Worte, sozusagen nur im Bild antworten, wie sie sich fühlen im Hinblick auf diesen Kurs 3000.
 

Arndt Drechsler, einer meiner sozusagen malerischen Chronisten, der mich mit seinen Kollegen auf den Titelbildern festhält, hielt mich dann eher gelassen und verschmitzt lächelnd fest beim Fototermin. Und ich bin Arndt ganz dankbar dafür, dass er mich auch ab und an nicht ganz so plüschig zeichnet. Vor allem meine schicken Ohren, so gern ich dahinter gekrault werde, auch mal nicht ganz so groß und kuschlig darstellt. Ich bin ja schließlich Retter des Universums und kein Plüschtier.

Leo Lukas, einer meiner Chronisten der schriftstellerischen Zunft, staunte mit mir geradezu um die Wette Richtung 3000. Na, da können sich Perry und ich wohl auf aufregende und unglaubliche Abenteuer gefasst machen! Leo weiß vielleicht selbst noch nicht, was die Zukunft für mich bereithält und ist genauso neugierig wie ich?


Beim Fototermin mit Arndt holte sich übrigens Ben Calvin Hary ein Autogramm von Arndt und ließ Arndt spaßeshalber auf dem Arm signieren statt auf Papier. Später bei der großen Autogrammstunde setzte Ben das dann auch bei den anderen Zeichnern und Autoren so fort. Ben, der auch schon Abenteuer mit Perry und mir verfasst hat, dokumentiert seine Ausflüge in mein und Perrys Universum übrigens mit Videos.

 











Und endlich ergab sich auch mal die Gelegenheit Raimund Peter persönlich zutreffen. Dieser hat mich nämlich schon öfter in seinen Filmen in Szene gesetzt. Na gut, nicht nur mich allein natürlich. Ein gewisser Perry Rhodan spielt da schon auch meist eine Rolle. Beim GarchingCon wurde diesmal Raimunds Umsetzung meines OLYMP-Abenteuers gezeigt; es gab sogar einen eigenen Programmpunkt zu OLYMP.

Raimund Peter wurde übrigens nicht nur mit mir, sondern auch mit zwei reisenden Mäusen abgelichtet. Die beiden Mäuse sind auf ähnliche Weise unterwegs wie ich immer wieder mit dem Mannheimer PERRY-Stammtisch. Die beiden Nager waren sogar schon auf der Chinesischen Mauer. 


Und passend zum Science Fiction-Thema des Cons und der Mäuse haben mich die beiden gar mit passenden Schmuckaccessoires beschenkt.


Da habe ich mich natürlich sehr gefreut und fühle mich geehrt, die beiden kennengelernt zu haben.



 












Bei einem weiteren Programmpunkt stellte Hartmut Kasper, ein weiterer meiner Chronisten, etwas ältere Bildabenteuer vor. Da waren auch ein paar meiner etwas, nun ja, frühen Abenteuer dabei. Hm, an die Sache mit dem Kometen kann ich mich kaum erinnern. Ich glaube, da muss ich mal wieder nachlesen oder mit Perry oder Bully drüber plauschen.

 








Ein umfangreiches und interessantes Programm wurde jedenfalls auch bei diesem GarchingCon in Trudering wieder geboten. Da schaffte ich es gar nicht alles zu sehen, Teleporter hin oder her. Es gab ja auch drum rum viele interessante Begegnungen, Gespräche und dergleichen mehr. Na, aber ich hatte schon die ein oder andere Erholungspause, in der ich ein paar Streicheleinheiten abstauben konnte. Wie übrigens auch die Hundebegleitung von Michelle Stern, ebenfalls eine meiner Chronistinnen.

 
Erholsam war für mich auch die amüsante Quizrunde mit Fragen zu Perrys und meinen Abenteuern. Meine Chronisten schlugen sich ganz wacker, aber ich selbst kannte natürlich die Antworten, hatte ich vieles ja schließlich selbst erlebt. Na, und bei der Frage nach der »Sonderausstattung 1001/b2« musste ich schmunzeln, denn dabei handelt es sich um das Raumanzugsrückseitenfutteral für meinen schnieken Biberschwanz.

Viel zu schnell ging der GarchingCon vorbei, wie das eben so ist, wenn man sich gut unterhält und amüsiert. Langsam musste ich aber auch mal wieder Richtung RAS TSCHUBAI teleportieren. Perry braucht mich wohl demnächst mal wieder; als ob er ohne mich keine Abenteuer bestehen könnte. Auf die nächsten Abenteuer bin ich jedenfalls gespannt, vor allem hinsichtlich Kurs 3000 und darüber hinaus. 

Hm, und ich werde den Verdacht nicht los, dass Leo Lukas doch mehr weiß, als er mir sagen wollte, so verschmitzt wie er da lächelt und auf einem weiteren Foto mit mir Richtung 3000 blickt – und mich in trügerischer Ruhe vor dem nächsten kosmischen Abenteuer wiegt.
(Text: gh; Fotos: © sp & gh)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen